Pages Menu
Categories Menu

Vom Sein ins Tun: Raus aus dem Hamsterrad

 

Sein > Tun > Haben ist das neue Cool. Tun > Haben > Sein war gestern.

Wahrscheinlich leben dir deine Eltern das zweite vor, sie rennen im Hamsterrad der Leistungsgesellschaft.

Machen – machen – machen ist die Devise, um Geld zu verdienen und sich eine tolle Freizeit leisten zu können. Oder alternativ: Ein Leben lang hart arbeiten, um dann als Rentner das Leben zu geniessen.

 

Autsch, das paßt so gar nicht zu dem, worauf du Bock hast.

Du willst leben, und zwar jetzt und Spaß beim Arbeiten haben, richtig?

Du willst chillen, geniessen und aufblühen. Wer will schon warten bis er Rentner ist, um mehr Freude am Leben zu haben?

Du brauchst den Traditionen der Alten nicht zu folgen.

Du darfst dir dein (Berufs-)Leben so erschaffen, wie es dir gefällt.

Dein Leben, deine Regeln.

Du willst also mehr Spaß und Freiheit? Das kannst du haben.

Doch tauche tiefer, wenn du die Welt verändern und in deinem Best-Self aufblühen willst. Finde deine Berufung, denn dann erfüllt dich deine Selbständigkeit.

 

SEIN ist mehr als chillen.

 

Zu sein und Nichts zu tun, bedeutet still zu werden, sich selbst zuzuhören, der Intuition Raum zu geben und daran angebunden ins Handeln zu gehen.

Es bedeutet auch, dass wir im Einklang mit dem großen Ganzen sind, mit unserer Natur, dem eigenen Tempo, unseren Zyklen und mit unseren Mitmenschen.

 

Frieden breitet sich in uns aus, wenn wir unserem Wesenskern nah sind und unsere Lebensenergie frei fließt. Unser Geist wird ruhig, wir halten nicht mehr verbissen an Vorstellungen fest.

Wir wollen nichts mehr erzwingen, nichts unbedingt hinzubekommen, um das Ziel zu erreichen.

Wir werden weich, sind auf Empfang und öffnen uns für das, was uns erfüllt.

Wir lassen los und vertrauen. Wir fließen mit dem Rhythmus des Lebens mit, sind im Flow und empfangen das, was sowohl das Beste für uns selbst, als auch zum höchsten Wohl aller ist.

 

Geben wir der Stille in uns und unserem Sein genügend Raum, bevor wir ins Tun gehen, kann uns unsere Seele führen.

Wir spüren dann die feinen Impulse unserer Intuition, die wir im hektischen Alltag der modernen Welt leicht überhören.

 

An die Stille angebunden, brauchen wir nicht zu kämpfen und die Dinge fügen sich, weil wir zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind.

Du kannst lernen intuitiver zu sein und den Lärm der Welt leiser zu drehen, um aus dem Höher-Schneller-Weiter-Zirkus auszusteigen.

 

In diesem entschleunigten Bewusstseinszustand zu sein, tankt nicht nur deine Batterien auf, es macht dich zu einem neuen Menschen. Denn dein Geist fährt runter, deine Kreativität und Schöpferkraft, deine Intuition und deine subtile Wahrnehmung verstärken sich.

Ego-Spielchen, Drama, destruktive Denk- und Verhaltensweisen lösen sich allmählich auf, wenn wir der Stille und dem Sein mehr Raum in unserem Alltag geben.

Zielgerichtet und mit Durchschlagkraft – wie ein Bogenschütze, der ins Schwarze trifft – kannst du aus dem Sein heraus erfolgreich ins Tun gehen und eine Strategie entwickeln, die du schrittweise, umsetzt.

Dabei kannst du darauf achten, dass du jeden einzelnen Schritt intuitiv geführt, und deiner Freude folgend, ruhig erledigst. Selbst, wenn dich die Aufgabe Überwindung kosten sollte.

 

Wenn du tiefer in dein Sein einzutauchen möchtest, dich selbst mehr spüren willst, um Klarheit über deinen Lebensweg zu gewinnen, habe ich ein besonderes Angebot für dich: das MAGICAL YOU Retreat in Ascona/Locarno.

Klingt das spannend? Dann lies hier weiter!

 

Opt In Image
JOIN THE LOVELETTER
Trage dich hier ein, wenn du regelmässig inspiriert werden möchtest!

Pin It on Pinterest