Pages Menu
Categories Menu

10 Goldene Regeln für die leichte Geburt deines Online (Coaching-)Produkts

 

online_coaching_produkt_erstellen

 

1 FANG EINFACH AN

Fang an, bevor du dich bereit fühlst! Dein Kopf will dir alles mögliche einreden … vielleicht fühlst du dich noch nicht gut genug und schielst nach dem nächsten Buch oder Kurs zu deinem Thema.

Das ist eine Form von Aufschieberitis … Widerstände, die sich dir zeigen, um bloss nicht in deiner vollen Grösse zu glänzen.

Sobald du den inneren Ruf spürst, ein Online Produkt/Kurs zu erstellen, bist du bereit.

 

2 FINDE DEINEN SWEET SPOT

Viel wichtiger, als dir noch mehr Wissen rauf zu schaffen ist es, heraus zu finden in welchem Bereich du bereits Experte bist.

Worin hat dich das Leben geschult? Welches Wissen und welche Weisheit kannst du weiter geben?

Du musst deinen Kunden keine 50 Schritte voraus sein!

Schau auch, was dich ausmacht. Was ist für dich ganz natürlich geworden und wobei blühst du auf? Das ist das, worin du am besten bist, woraus du dein Angebot stricken kannst.

(Bei mir ist es: kreativ & intuitiv zu sein, Innovatives zu schöpfen, Menschen zu führen, sie zu motivieren und sie zu ermutigen ihre Träume & Visionen zu leben.)

 

3 SETZE PRIORITÄTEN

Wie lange möchtest du schon ein Online (Coaching-)Produkt oder Kurs entwickeln, das dir finanzielle Rückendeckung gibt?

Irgendwie hast du nie Zeit dafür, richtig? Zumindest erzählst du dir das …

Du schaffst es deinen Traum wahr werden zu lassen, indem du dich disziplinierst und regelmässig an deinem Produkt arbeitest. Ohne wenn und aber … mach es dir zur Priorität!

 

4 ARBEITE REGELMÄSSING

Am produktivsten sind wir, wenn wir kontinuierlich an einem Projekt arbeiten. Finde die für dich optimale Tageszeit zu der du das tun könntest, trage die Zeiten in deinen Terminkalender ein und los geht`s!

Arbeiten wir nämlich zu selten an etwas Schöpferischem, dann fangen wir immer wieder von vorne an und brauchen unnötig viel Zeit und Energie. Halte den Ball am laufen, dann fällt dir das kreativ sein viel leichter.

 

5 SCHOTTE DICH VON DER AUSSENWELT AB

Die Zeiten zu denen du an deinem Produkt arbeitest, sind dein heiliger Raum. Verteidige ihn, wie eine Löwenmutter ihre Kleinen!

Dein Gedankenfluss braucht Zeit bis er sich aufgebaut hat und bei jeder noch so kleinen Unterbrechung bist du raus… Sorge daher dafür, dass du ungestört bist: kein Telefon, keine E-Mail, kein Facebook, keine Kinder – mach dich unsichtbar!

 

 

6 LASS DICH INSPIRIEREN

Schau dich auf dem Marktplatz um, informiere dich was deine Kollegen anbieten und finde heraus, was tatsächlich gebraucht und wofür im Internet Geld ausgeben wird.

Neues entsteht dadurch, dass wir all das was uns inspiriert in einen Shaker geben. Heraus finden, welche Zutaten noch fehlen, diese aus uns schöpfen, dazu geben und alles kräftig schütteln … fertig ist die neue Kreation!

Beobachte, was dich selbst anspricht? Was findest du am Marketing deiner Kollegen gut und was nicht? Denn was dir selbst gefällt und bei dir funktioniert, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit auch deinen Idealkunden ansprechen.

 

7 LÖSE NUR 1 PROBLEM

Weniger ist mehr. Dein Produkt ist leicht verdaulich, wenn du vermeidest dein gesamtes Wissen hinein zu packen. Erstelle besser eine Produktpalette mit Angeboten die aufeinander aufbauen.

Mit dem ersten Produkt, das einen niedrigen Preis hat und damit dein Einstiegsprodukt ist, löst du das erste Problem deines Kunden. Ist dein Kunde damit durch, steht er vor einem neuen Problem, das hilfst du ihm dann auch zu meistern :-)

 

8 HALTE DURCH

Du wirst beim Kreieren deines Produktes auf Widerstände stossen.

Es wird Tage geben, da bist du müde oder hast absolut keine Lust weiter zu arbeiten, du fühlst dich uninspiriert … DANN musst du die Zähne zusammen beissen und dich trotzdem hinsetzen!

Es fühlst sich zu diesen Zeiten zäh an und du würdest viel lieber mit der anderen, spannenderen Sache starten, die dir durch den Kopf geht. Verführerisch ruft sie dich aus der Ferne :-) STOP! Halte dir die Ohren zu!

Es funktioniert nicht, tausend Projekte gleichzeitig zu machen. Das ist zumindest meine Erfahrung. Ich habe mich oft monatelang im Kreis gedreht, weil ich zwischen Projekten hin und her gesprungen bin und war total überfordert.

 

9 LASS FÜNFE GERADE SEIN

Du willst erste Sahne Produkte entwickeln, das verstehe ich :-)

Dennoch, Perfektionismus ist die Hölle!

Du kannst dir nicht alle Details deines Produktes/Kurses im Voraus ausdenken, das führt zu Gehirnverknotung.

Wir brauchen den Kontakt zu unseren Kunden, ihr Feedback und müssen Erfahrungen sammeln. Das bedeutet: beginne mit dem was da ist.

Starte den Verkauf, sobald sich dein Produkt gut genug anfühlt, optimiere es gemeinsam mit den ersten Teilnehmern und erhöhe den Preis, je besser es wird.

 

10 ACHTE AUF DEIN BAUCHGEFÜHL

Unser Online Produkt mit Herz, erschaffen wir von innen nach aussen. Den Weg zum fertigen Produkt finden wir, indem wir unserer Intuition folgen und das tun was sich für uns gut anfühlt.

Oft ist das im Detail nicht so, wie wir denken, dass es sein müsste …

Innovativ zu sein und Neues aus der eigenen Tiefe zu schöpfen, bedeutet Vorstellungen loszulassen, wie etwas aussehen sollte.
Lassen wir uns also immer wieder überraschen, was sich zeigt, wenn wir offen und neugierig über den Tellerrand hinaus schauen.

 

Ich wünsche dir viel Inspiration und Durchhaltevermögen beim Erstellen deines ersten Online (Coaching-)Produkts oder Kurses.

Wie du es hinbekommst, dass das eine leichte Geburt ist, lerst du auch in meinem 9-wöchigen Online-Kurs DOLCE VITA.

Er startet das nächste Mal am Montag, den 8. Mai.Bist du mit dabei?

Alles Liebe
Suraya

 

Merken

Opt In Image
JOIN THE LOVELETTER
Trage dich hier ein, wenn du regelmässig zu #FemaleEmpowerment #Schöpferkraft und #Kreativität inspiriert werden möchtest!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pin It on Pinterest