Pages Menu
Categories Menu

Wie dir dein Blog die Arbeit erleichtert

 

 

Hast du dich schon mit der Idee angefreundet einen Blog zu haben?

Ich geh mit meinem schon seit 2011 und wir sind total happy :-)

 

Oder hast du schon einen, eure Beziehung ist aber ziemlich öde und du drehst ihm den Rücken zu?

Gib dir `nen Ruck, der Gute wartet sehnsüchtig darauf, dass du ihm wieder verführerische Worte ins Ohr flüsterst.

 

Ein Blog ist ein fleissiges Kerlchen, er möchte dich gerne unterstützen und dir Arbeit abnehmen.

Er ermöglicht dir einen grossen Radius zu schlagen und nicht nur Kunden in deiner Region, sondern auch weltweit zu gewinnen.

Was du mit einem Blog tust, ist Karma-Business. Du verschenkst hochwertiges Wissen und beantwortest Fragen und gibst Tipps zu Problemen. Denn das Internet funktioniert ja so: Auf der einen Seite sitzen Menschen, die verzweifelt nach Antworten suchen. Sie geben ihre Fragen bei Google ein. Und auf der anderen Seite sitzen Leute – die Experten – die ihnen mit ihren Blogbeiträgen, Online Produkten und Dienstleistungen weiter helfen.

Dein Blog ermöglicht dir, dich als Problemlöser zu positionieren, damit legst du deinen Bauchladen ab. Du arbeitest nicht mehr für jedermann, sondern hilfst einer bestimmten Zielgruppe. Du spezialisierst dich darauf Hilfestellung bei einem konkreten Problem zu geben.

 

Dein Blog sorgt dafür, dass du als Experte erkannt wirst

Dadurch, dass du hochwertige Beiträge schreibst, in denen du nichts zurück hältst, können sich potentielle Kunden von deiner Arbeit überzeugen. Optimal ist, wenn sie sich nach den Ergebnissen, die sie durch deinen kostenlosen Content erzielt haben fragen, was wie wohl erst alles erreichen werden, wenn sie für die Arbeit mit dir Geld bezahlen.

Somit ist klar, dass du in deinen Blog-Artikeln nicht über Gott und die Welt sprichst, sondern über Themen, die du mit deiner Arbeit „bedienst“.

Du brauchst eine Blog-Strategie, um mit deinem Blog tatsächlich Kunden zu gewinnen.
In der gratis 7 Tage Blog-Challenge machst du dir genau darüber Gedanken… Hier kannst du dich dafür anmelden.

 

INSPIRATION


Stell dir deinen Blog als Wesen vor
, triff ihn in einem Raum, der mit weissem Licht gefüllt ist, und frage ihn:

1 Was brauchst du, damit es mir leicht fällt zu schreiben?

2 Was muss ich beachten, damit du strahlst, eine positive Energie ausstrahlst?

3 Wie können wir beide Spass haben und in Leichtigkeit zusammen arbeiten?

4 Wann hab ich dich im Stich gelassen, was hab ich da falsch gemacht?

 

Dein Blog ist gut in Multitasking, er nimmt dir sehr viel Arbeit ab.

 

Er informiert viele Menschen auf einmal

Überlege einmal, wie du mit Menschen umgehst, die live vor dir stehen und denen du von deiner Arbeit berichtest. Jedem Einzelnen erklärst du die selbe Sache, erzählst deine Geschichte und so weiter.

Dein Blog informiert viele Menschen auf einmal, ist das nicht toll! Du schreibst deinen Beitrag, verschickst ihn mit einem E-Mail-Marketingprogramm an deine Liste und auf einen Schlag sind hunderte von Menschen informiert.

 

Dein Blog spricht für dich, wenn du schläfst

Gemütlich eingekuschelt liegst du in deinem Bettchen und wer arbeitet noch, dein Freund der Blog.

Er arbeitet rund um die Uhr, er dient dir als Verkaufstunnel, wenn du ihn schlau nutzt und eine Strategie hinter deinem Tun steht. Zu jeder Tageszeit schauen Besucher vorbei und werden mit Blog-Artikeln und Videos beschenkt, lernen dich kennen und bekommen einen Vorgeschmack auf die Zusammenarbeit mit dir.

 

Dein Blog arbeitet international

Selbst, wenn du deinen Bog und dein Business auf deutsch führst kannst du viel mehr Menschen erreichen, als direkt vor deiner Haustüre. Du kannst dich entscheiden, wie du mit ihnen zusammen arbeiten möchtest. Du kannst sie per Skype treffen, sie zu dir vor Ort einladen oder ihr arbeitet an einem Ort, der dich vor Freude tanzen lässt.

Zudem ist deine Arbeit skalierbar. Du kannst Gruppenprogramme anbieten mit unendlich vielen Teilnehmern, dein Blog hilft dir diese Masse an Menschen anzuziehen.

 

Dein Blog sorgt für Social Proof

Wenn du schlau bist, integrierst du in deinem Blog ein Social Media Plugin. Damit können Leser über einen „Gefällt mir“ Button zeigen, dass ihnen dein Beitrag gefällt und sie können ihn mit Freunden teilen.

Auch können sie in der Kommentarfunktion auf eine Frage eingehen, die du ihnen im Blog-Artikel stellst und, wenn du Glück hast entstehen dadurch bereichernde Diskussionen.

Sobald du ein paar Likes auf deiner Seite hast, sehen andere, dass bei dir interagiert wird und es ist wahrscheinlich, dass sie sich beteiligen.

Interaktionen machen neugierig näher hinzuschauen und zu prüfen, ob der Beitrag einem selbst auch gefallen könnte. Diese Neugierde steigert sich im Optimalfall zu einem „Ich will auch.“, und sie holen sich dein Freebie und abonnieren deinen Newsletter, weil sie dich auch begleiten wollen.

 

Dein Blog hilft dir Vertrauen aufzubauen

Mit deinem Blog kannst du deine Kunden über einen langen Zeitraum begleiten. Sie fühlen sich beschenkt, lernen dich näher kennen, dich schätzen und fassen Vertrauen.

Wir kaufen gerne von Menschen, die wir mögen und bei ihnen kaufen wir auch gerne mehrfach etwas, wenn wir mit ihrer Arbeit zufrieden waren.

 

Wenn du magst, berichte mir kurz was DIR besonders gut an einem Blog gefällt.

Vielleicht möchtest du meine Auflistung ergänzen!?

Alles Liebe
Suraya

 

Opt In Image
JOIN THE LOVELETTER
Trage dich hier ein, wenn du regelmässig zu #FemaleEmpowerment #Schöpferkraft und #Kreativität inspiriert werden möchtest!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pin It on Pinterest