Pages Menu
Categories Menu

Wie du deine Gefühle kontrollieren kannst, indem du sie zuläßt

 

 

Du kannst emotionales Drama entschärfen, indem du die Gedanken stoppst, die diese negativen Gefühle auslösen.

Du kannst auch deine Gefühle „kontrollieren“, indem du dich in deine innere Stille zurück ziehst und dem puren Gefühl (ohne es durch weiteres Denken anzuheizen) erst einmal Raum gibst, es zuläßt.

Spüre die Körperreaktion, die das Gefühl in dir auslöst. So gibst du ihm die Chance, dass es sich auflösen kann. Gefühle wollen gesehen werden. Gefühle = Geh + Fühle! :-)

Mehr

Erkenne an, was du bereits erschaffen hast

 

 

Feierst du deine Erfolge? Unseren Selbstwert stärken wir, indem wir uns und unseren bisherigen Lebensweg anerkennen.

Wächst du wie ich konstant weiter? Und hast du auch mega große Ziele?

Dann passiert es, dass wir uns oft wie Anfänger fühlen. Weil wir so sehr nach vorne schauen und täglich weiter lernen, statt öfters mal inne zu halten und uns auf die Schulter zu klopfen.

Mehr

Wie du deinen Traum manifestieren kannst

 

 

Deinen Traum kannst du manifestieren, indem du deine Gedanken beobachtest und sofort intervenierst, sobald negative Gedanken (Zweifel, Ängste, Widerstände) auftauchen und, indem du bewußt schon jetzt das Körpergefühl erzeugst, das du haben wirst, wenn du deinen Traum erleben wirst.

Schlüpfe immer wieder in deinen Traum hinein, bis er deine neue innere Realität ist, von dem du zweifellos spürst, dass er sich früher oder später erfüllt.

Mehr

Wie du Good Vibes kultivieren kannst * Rampage nach Abraham Hicks LOA

 

Kommt bei dir gerade auch viel Schmerz nach oben?
Bei mir findest seit Wochen extrem viel Transformation statt.

Es ist wichtig, dass wir unsere Gefühle zulassen, damit unsere Kanäle gereinigt werden und unser Lebensfluss frei von Blockaden fließen kann. Doch es ist auch wichtig, dass wir unseren Fokus lenken, statt uns in unseren Emotionen zu verlieren.

Mehr

Behältst du die Macht und wächst kraftvoll in deine Größe?

 

 

Vielleicht kennst du das: Von Zeit zu Zeit gehen wir aus unserer Kraft heraus, statt das Zepter fest in den Händen zu halten. Wir wollen zwar achtsam in unserem Sein erblühen, doch wir verlieren uns immer mal wieder. Kein Grund zur Sorge, das ist menschlich :-) Wichtig ist, dass wir wieder in unsere Mitte finden.

Wie verhindern wir, dass unsere Arbeit rund läuft und wir voller Elan das nächste Level erklimmen?

Im Video stelle ich dir 5 negative, uns schwächende „Strategien“ vor.

Mehr

Pin It on Pinterest